Treffender könnte man die 18. Internationale Deutsche Meisterschaft Akro Segelflug im DMFV nicht beschreiben. Von den 59 angemeldeten Teilnehmern gingen schlussendlich 57 Piloten an den Start, 25 Teilnehmer in der Klasse UNLIMITED und 32 Teilnehmer in der Klasse LIMITED, darunter 6 Rookies und 3 Jugendliche.

Übersicht Flugplatz

Die Wetterbedingungen mit Windböen bis 50km/h forderten so einiges von den Piloten, vorab bleibt festzuhalten, dass es hierbei zu keinem einzigen Schaden gekommen ist. Dies beweist wieder einmal mehr das fliegerische Geschick der Piloten in der Akro Segelflug Szene.

Volles Haus bereits im Training

Bereits am MI/DO waren gut 80% der Teilnehmer zum Training angereist und ließen bereits dort erkennen, mit welcher Leistungsdichte an den Wettbewerbstagen zu rechnen sein wird.
Die Punktrichtergilde rund um Oberpunktrichter Andreas Buch bestand heuer aus Ingolf Spende, Karl-Heinz Ozcko, Heinz-Robert Früh, Lorenz Rüssel, Bruno Fedrizzi (CH) und Werner Rotter (A), wobei noch Nachwuchsrichter Friedhelm Mertens hinzukam, um sich weitere Eindrücke von diesem schnellen Schlagabtausch des Punktens in der Faszination Akro Segelflug zu verschaffen.

Siegerehrung
Der gastgebende Verein MFV Albatros rund um dessen Vorstandschaft Erwin Berger war wieder einmal hervorragend gerüstet für den Andrang auf dieser 18. Internationalen Meisterschaft mit einem hochkarätigen Teilnehmerfeld aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Tim Schaerer
Gernot und Gerhard Bruckmann, sowie die RED BULL Piloten Andi Schaerer und Tim Schaerer sind seit der Geburtsstunde im Akro Segelflug dabei und kommen, wenn immer es geht, auch zu unseren deutschen Meisterschaften. Wenn Sportsgeist und Kameradschaft auch international zu verbinden sind, dann ist der Akro Segelflug dafür ein Garant. Es macht einfach nur Spaß neue Teilnehmer im Akro Segelflug begrüßen zu dürfen und diesen die Wiege internationaler Spitzenpiloten live präsentieren zu dürfen.

Insgesamt 6 Rookies stellten sich hierbei den Herausforderungen einer internationalen Meisterschaft zugleich auch der finale CONTEST in den Klassen LIMITED und UNLIMITED.

Sieger ROOKIES
Markus Janzer überzeugte in der Rookieklasse und siegte knapp vor Alex Weitz aus Eversberg, dessen Bruder Stephan ja schon lange zum festen Pilotenstamm gehört. Drittplazierter wurde Adrian Albert vor Mario Weiß sowie Lars Splettstößer und Lars Wenckel. Alle Rookies bewiesen, sie gehören mit ihren fliegerischen Leistungen in diese Akro Segelflug Szene und können zu Recht stolz auf das sein, was sie vor Ort in Flachslanden an Flugkönnen abgerufen haben.

Sieger JUGEND
In der Jugendwertung tauchen immer wieder Namen auf, die bereits auch in der Gesamtwertung ganz vorne mitfliegen. Demzufolge siegte Marcel Rybski aus Köln vor Julius Klaffky aus dem hohen Norden vor unserem Rookie Markus Janzer.

Natürlich brauchen diese Jugendlichen Unterstützung von der familiären Seite, zu solchen Events zu gelangen und natürlich auch ein Modell, was entsprechenden Segelkunstflug zulässt, aber das geht zum einen auch mit einem gebrauchten Modell schon ab dem Maßstab 1:4 und zum anderen zeigen Größen wie Markus Böhm, Benni Glas aus deutscher Sicht sowie Gernot Bruckmann und Tim Schaerer aus A/CH, zu welchen Leistungen solche Nachwuchstalente nach zu wenigen Jahren im Stande sind.

Markus Böhm
Mit 32 Piloten in der LIMITED Klasse gelang uns ein neuer Rekord, die vielen Regionalwettbewerbe und Unterstützungen durch DMFV Mitglieder wie Ralf Doll und Ralf Wunder. Deren Bemühungen, immer wieder neue Freunde für unseren Sport zu gewinnen trug auch 2015 dazu bei, mit solch begabten Piloten auf dem Flugplatz zu stehen.

Warteschlange

Die Leistungsdichte in der LIMITED Klasse ist grandios, die Plätze 1-15 sind nach wie vor tagesformabhängig und auch darüberhinaus sprechen wir über Piloten, die ihr Handwerk in Sachen Akro Segelflug inzwischen verstehen. Und das in 2 x bekannten und 2 x unbekannten Pflichten sowie einer Kür.

Familie Weitz
Ich kann es nicht oft genug betonen, jeder Teilnehmer dieser Klasse hat die Fähigkeit, ein Segelflugmodell im Grenzbereich sauber, sicher und präzise zugleich zu steuern. Wir leben diesen Sportsgeist offen und ehrlich, “keine Frage eines Rookies” bleibt offen. Es macht Freude, neue Piloten reifen zu sehen und das hier nicht all zu oft sogar Modelle einfach ausgetauscht werden, um neue Erfahrungen zu sammeln, zeugt von grenzenlosem Vertrauen.

Grenzenlos sind auch unsere Bemühungen in alle Länder Europas, in denen Akro Segelflug betrieben wird, – so trafen sich bereits im Feb. 2015 alle Ländervertreter in Salzburg, um gemeinsam an einer einheitlichen CONTEST Ausschreibung mitzuwirken und um vor allem dabei Freundschaften zu pflegen, ohne die ein solcher Sport auf diesem Niveau nicht funktionieren könnte.

Sieger LIMITED
So finden sich alle Länder D/A/CH auch in den Platzierungen wieder und in den Siegerlisten der Klasse LIMITED fanden sich auf Platz 1 Thomas Schunk sowie auf Platz 2 und 3 Kai Zimmer und Florian Binder aus Österreich wieder. Kai Zimmer hat eine enorme Steigerung 2015 erfahren und konnte gar auch den CONTEST Sieg 2015 in der LIMITED Klasse für sich verbuchen vor Florian Binder (A) und Thomas Schunk (D).
Neben Florian Vogelmann (2010 CONTEST Sieger LIMITED) ein weiteres Nachwuchstalent, welches sich mal direkt für die Klasse UNLIMITED empfohlen hat.
Stefan Eyssen und Gerhard Bruckmann trennen als Beispiel der zitierten Leistungsdichte genau 0,1 Punkte von insgesamt 3522 – das muss man in 5 Durchgängen erst einmal schaffen.
Genau diese Punktedichte macht auch das „Salz in der Suppe“ aus, es waren von allen LIMITED Piloten wieder einmal unglaublich gute Leistungen zu beobachten und wer sich die Siegerlisten mal genauer zu Gemüte führt, wird schnell verstehen, auf welch` schmalen Grad hier über die Platzierungen entschieden wurde.

Rrrrr
Es geht aber gerade im Referat Akro Segelflug nicht nur um Sieg oder Platzierung, es geht darum, sich mit Freunden zu messen, die allesamt ihr fliegerisches Handwerk par excellence verstehen. Menschen, die Sportsgeist und Kameradschaft in sich tragen. Piloten, die ihre Fähigkeit am Steuerknüppel über die Wiege des Akro Segelfliegens im DMFV stetig verbessern. Der Markt hat so viele gute Segelkunstflugzeuge zu bieten, – es ist wie bei den Sportautos, viele besitzen solche, aber nur wenige wollen und können diese im Grenzbereich auch bewegen.

Patrick Georg

Schön, dass es einen Verband wie den DMFV gibt, der jedem offen steht, es einfach mal selbst zu probieren. Eines ist schon jetzt jedem „Rookie“ gewiss, die Erfahrung, mal vor den Augen von Punktrichtern und erfahrenen Wettbewerbspiloten geflogen zu haben, wird einem keiner mehr nehmen.

Man wächst über sich hinaus … – wer es ausprobieren möchte „you are welcome …“

Markus Lange

Die Formel I der Akro Segelflieger ist sicherlich die Klasse UNLIMITED, wo es in 2 bekannten und 2 unbekannten Pflichten galt, die besten unter den Besten zu ermitteln. Die Kür musste leider aufgrund der stürmischen Lage ausfallen, – hierzu bauten wir eine weitere Bekannte ein, die schlussendlich ein Pilot mit Namen Gernot Bruckmann mit einer 1000er Wertung beendete. Dies tat er übrigens auch in allen anderen vier Durchgängen, so das er mit 4000 Punkten nicht nur der Int. Deutsche Meister 2015 in der Klasse UNLIMITED wurde sondern zugleich auch CONTEST Sieger 2015 in dieser Klasse.

Sieger UNLIMITED
Tim Schaerer und Florian Vogelmann folgten mit ähnlich perfekten Leistungen auf den Rängen 2 und 3 und dies sollte dann auch spiegelbildlich das Ergebnis im CONTEST 2015 für Platz 1-3 sein.
All` diese Ergebnisse erfordern natürlich auch ein zielgerichtetes Absetzen in der Kunstflugbox und dazu möchte ich gerne final nochmals die heurige Leistung der DMFV Schleppergilde Akro Segelflug erwähnen. Unter der Leitung von Ulf Reichmann bewiesen Ralf Doll, Marc Zimmer, Günter Kiewel, Hubert Zimmer, Benni Glas, Thomas Brugisser (CH) und Timo Hehr eindrucksvoll ihr Können. Bei weit über 500 Schlepps im Training und Bewerb gab es keinerlei Probleme, eine bemerkenswerte Leistung, die zeitweilig auch im Training durch Gernot und Gerhard Bruckmann und Markus Böhm dank der eingesetzten Schleppmodelle von Gerhard Bruckmann und Alex Frisch komplettiert wurden.

Ulf Reichmann

Benni Glas
Einen Dank an alle Teilnehmer aus Österreich, der Schweiz und Österreich, diese 18. Int. DM ist der beste Beweis für länderübergreifende Freundschaften und Flugsport auf höchstem Niveau.
Flugsport Akro Segelflug, ausgetragen auf einem der schönsten Plätze in Mittelfranken mit der Unterstützung durch den DMFV Verein MFV Albatros. Ein Verein, deren Mitglieder und Vorstand zugleich mal wieder bewiesen haben, was man mit vereinten Kräften ein Event auf die Beine stellen kann, das sich zu Recht das Adjektiv „spitzenklasse“ verdient hat.

Besprechung der Unbekannten
Meinen persönlichen Dank ferner an all diejenigen, die ich in diesem Beitrag nicht erwähnt habe, ohne deren Unterstützung ein solches Event aber nicht möglich wäre. Herzlichen Dank dafür!
Christoph Fackeldey  Referent  SPORT  Akro Segelflug im DMFV